Panke Parcours: Jedes Jahr anders schön

Das Musikfest an der Panke ist ein vertrauter Bekannter, der immer wieder überrascht. Persönliche Eindrücke und Wünsche des Kiezreporters Andrei Schnell

Panke Parcours 2019

Guter alter Freund Panke Parcours. Foto Andrei Schnell

Er ist wie ein guter alter Freund. Verlässlich, vertraut, ans Herz gewachsen. Der Panke Parcours ist der gute alte Bekannte im Soldiner Kiez. Und doch überrascht er immer wieder, es ist nie langweilig mit ihm, er zeigt andere Seiten.

Es ist dem Panke Parcours gelungen, bis zur Ausgabe sechs durchzuhalten. Unter allen Projekten, die im Soldiner Kiez vom Quartiersrat ausgedacht und angeschoben wurden, ist er damit ein verlässliches Projekt. Aber er überrascht. Er hat in den letzten Jahren immer wieder etwas neu erfunden hat. So hat er in diesem Jahr den Netzwerkfonds der Berliner Quartiersmanagements als starken Helfer geworben. Der Parcours ist nun nicht mehr einfach nur ein musikalischer. Er soll Touristen von der Flaniermeile Unter den Linden ans Pankeufer locken. "Liebe Journalisten, schreiben Sie ausführlich über den Panke Parcours, damit im nächsten Jahr noch mehr Besucher, noch mehr Touristen kommen, um abseits der ausgetretenen Pfade den Wedding zu entdecken", formuliert Beate Brüning von der Wirtschaftsförderung. Nachzuhören in einem Videomitschnitt auf unserem YouTube-Kanal. Das entscheidende Wort ist "im nächsten Jahr". Die Freundschaft mit dem guten alten Panke Parcours darf demnach 2020 ins siebente Jahr gehen.

Der gute alte Freund Panke Parcours ist gewachsen und doch das alte, vertraute Musikfest geblieben. Zunächst überraschte er vor drei Jahren mit dem Sprung über die Badstraße hinaus zur Wiese hinter dem Amtsgericht. Eine gelungene Neuerung war das gewesen, weil auf der Wiese besonders schön die aus den Vorjahren bekannte "Easy feelin"-Stimmung (Weddingweiser 2015) aufkommt. Bei Sonne, Getränken, Picknickdecke. In diesem Jahr hat das Musikfest am Flüsschen sich bis zu den Gerichtshöfen ausgedehnt. Gehörte früher das Abwandern der gesamten Strecke zum Programm, so klickt man sich heute spazierend durch einen kleinen Teil des großen Angebots.

Welche Wünsche gibt man einem ans Herz gewachsenen Bekannten mit auf den künftigen Weg? Außer ein langes Leben? Soll er länger geöffnet haben, also vielleicht schon um 12 Uhr starten oder abends länger andauern? Damit die Besucher mehr Zeit haben. Soll er zeitgleich mit der Fete de la Musique stattfinden, wenn sowieso die ganze Stadt auf Bühne macht? Soll er Budget in die Hand nehmen und bekanntere Bands einkaufen oder mehr Straßenmusiker einladen, die den Sound der Straße drauf haben? Soll er mehr Familienfest werden oder mehr Monbijou-Ufer? Überrasche mich, alter Freund!

Links

Vier Videos zeigen Eindrücke vom Panke Parcours 2019: StimmungsbilderMusikausschnitte, Stimmen bei der feierlichen Eröffnung und die Rede von Beate Brüning von der Wirtschaftsförderung Berlin-Mitte.

Fotos sind in einem Fotoalbum auf Facebook (auch ohne Registrierung) zu sehen. Ebenso unter Fotoeindrücke auf dieser Webseite.

10.09.2019