Jetzt Idee fürs eigene Projekt vorschlagen

Es ist wieder so weit: Vom 5. bis zum 26. August werden wieder Ideen für Kiezprojekte gesucht, die ehrenamtlich durchgeführt werden und dem Kiez zugute kommen.

Ideenaufruf

Ideenaufruf zum Aktkionsfonds. Grafik: QM

Das Quartiersmanagement macht es leicht, in die Hände zu spucken und selbst etwas zu tun, um Dinge im Kiez zu verbessern. Über den Aktionsfonds können wieder Sachmittel für nachbarschaftliche Aktionen erstattet werden.

Die eigene Idee im Gebiet rund um die Soldiner Straße kann von Aktionen für Kinder und Jugendliche über die Verbesserung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens bis zur Verschönerung des öffentlichen Raumes reichen. Ziel der eigenen Aktion soll es sein, die nachbarschaftlichen Kontakte zu stärken, die Stadtteilkultur zu beleben, Bewohnerinnen und Bewohner in der Nachbarschaft zu aktivieren, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben oder Traditionen aufrecht zu erhalten.

Anregungen, welche Ideen gefördert werden können, geben abgeschlossene Projekte, die im Soldiner Kiez dank des Aktionsfonds möglich wurden. Auch im Gebiet Badstraße (nach unten scrollen), in der Ackerstraße oder im Lettekiez können sich Anregungen geholt werden.

Voraussetzung zur Förderung durch den Aktionsfonds ist lediglich, dass das Projekt aus dem Kiez heraus ehrenamtlich durchgeführt wird und dem Kiez und den Menschen vor Ort zugutekommt. Die Aktion muss noch in 2019 abgeschlossen werden..

Die Projektidee bitte auf dem Formular Antragsskizze notieren und dieses an das Quartiersmanagement per E-Mail oder per Post übermitteln. Das ausgefüllte und ausgedruckte Formular kann auch direkt im Vorort-Büro in der Koloniestraße abgeben werden. Das Antragsformular und weitere Infos befinden sich hinter dem Menüpunkt Service/Downloads.

Gern berät das Team im Vorortbüro in der Koloniestraße 129 zu allen Fragen rund um den Aktionsfonds. Neben einer persönlichen Kontaktaufnahme sind auch schriftliche Fragen per E-Mail oder ein Gespräch am Telefon unter 030/49912541 möglich. Häufig gestellte Fragen werden auch auf der Unterseite Ideenaufruf beantwortet.

Über alle eingereichten Ideen entscheidet die Aktionsfondsjury, die aus Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers besteht. Sie wählt die besten Ideen aus und beschließt, welche Projekte gefördert werden sollen. Die nächste Jurysitzung findet am 20. Mai statt, hier können die Projektideen persönlich vorgestellt werden.

1. August 2019