Die "Kleinen" siegen bei Europawahl

Die früher als "kleine" Partei bezeichneten Grünen, aber auch die Satirepartei "die Partei" und die 40 "Sonstigen" legen im Soldiner Kiez zu.

Europawahl

Die Grünen gewinnen die Europawahl auch im Soldiner Kiez. Grafik: Andrei Schnell

GroKo-Ergebnisse

Die Wahlergebnisse der beiden Parteien, die aktuell die "Große Koalition" bilden seit 2011. Grafik: Andrei Schnell

Die anderen Wahloptionen

Wahlergebnisse seit 2011 der Parteien, die man früher als die "Kleinen" zu bezeichnen pflegte. Grafik Andrei Schnell

kleine Parteien

Ergebnisse der in den letzten zwei Jahrzehnten neu gegründeten Parteien seit 2011. Grafik Andrei Schnell

Auch im Soldiner Kiez hat die Partei Bündnis90/Die Grünen die Europawahl am 26. Mai mit großem Vorsprung gewonnen. Mit 32,4 Prozent traf die Partei ziemlich genau den Durchschnitt, den sie im ehemaligen Bezirk Wedding erreichte. Im Bezirk Mitte erreichte sie insgesamt 34,2 Prozent. Berlinweit kam sie auf 27,8 Prozent. Bemerkenswert am Ergebnis der Europawahl 2019 ist, dass nicht nur die Grünen, sondern auch andere "kleinere Parteien" stark zugelegt haben.

Im Soldiner Kiez kam die die Linke auf 15,3 Prozent, die SPD auf 11,6 Prozent, die Partei mit dem Namen die Partei auf 9,5 Prozent, die CDU auf 7 Prozent, die AfD auf 6,7 Prozent und die FDP auf 2,6 Prozent.

Wären die so genannten "anderen Parteien" (die soeben nicht aufgezählt wurden) eine einzige Partei, so wäre diese fiktive Partei im Soldiner Kiez auf 31,1 Prozent gekommen. Damit wäre sie zweitstärkste Kraft geworden und läge nur knapp hinter den Grünen.

SPD und CDU, die auf Bundesebene eine als "große Koalition" bezeichnete Regierung bilden, erreichen zusammen 18,6 Prozent. Wie die nebenstehende Grafik der letzten Wahlen seit 2011 zeigt, nimmt die Zustimmung für diese Parteien seit Jahren stetig ab. Die "Kleinen" (alle Parteien außer den klassischen Parteien wie SPD, CDU, Grüne, FDP und Linke) haben mehr Wähler als SPD oder CDU.

Blickt man genauer auf die so genannten "kleinen" Parteien, so fällt auf, dass die Grünen in die Liga der "großen" aufgestiegen sind. Hatten die Grünen berlinweit in den letzten Jahren Hochs und Tiefs, so sind diese Schwankungen bislang im Soldiner Kiez nur abgechwächt zu zu beobachten gewesen. Bei der Europawahl jedoch ist der Anstieg der Zustimmung auch im Soldiner Kiez deutlich zu erkennen. 

SPD und CDU verloren in den letzten Jahren langsam aber stetig an Wählern. Diese nutzen offenbar auch im Soldiner Kiez immer stärker die große Auswahl auf dem Stimmzettel.

Unter den neu gegründeten Parteien ist in den letzten zehn Jahren ein starkes Kommen und Gehen zu beobachten. Die Piraten, einst mit zweistelligen Ergebnissen, spielen heute keine Rolle mehr. Die AfD startete auch im Soldiner Kiez mit überraschenden Erfolgen und bleibt nun - anders als in Brandenburg - erst einmal auf ihrem Niveau stehen. Der neue Überraschungssieger heißt die Partei.

30. Mai 2019