Gelungenes Fest am Tag der Städtebauförderung

Anwohner und Anwohnerinnen waren am 11. Mai eingeladen, die Grüntaler Promenade mitzugestalten. Trotz Regen kamen zum Fest zahlreiche Interessierte.

Promenadenworkshop

Promenadenworkshop auf der Grüntaler Promenade beim Tag der Städtebauförderung. Foto: Simone Rothe-Hartau

Promenadenworkshop

11. Mai war Tag der Städtebauförderung. Foto: GrüntalErLeben

Am 11. Mai, zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung,  hat das Projekt GrüntalErLeben zu einen Promenaden-Workshop auf dem Grünstreifen in der Grüntaler Straße eingeladen. An den zahlreichen Mitmach-Möglichkeiten für Jung und Alt beteiligten sich viele Anwohnerinnen und Anwohner und nicht zuletzt viele Kinder.

Anwohnerinnen und Anwohner waren (und nicht nur an diesem einen Tag) eingeladen, die Grüntaler Promenade mitzugestalten. Am 11. Mai trotzen sie zahlreich dem Regen und kamen vorbei. Das Atelier Camargo Klasen bot einen Malworkshop, bei dem große Laternen gestaltet wurden. Das Künstler-Duo wird in den nächsten Wochen noch weitere Laternen zusammen mit Anwohnerinnen und Anwohner gestalten. Die Laternen sollen dann als Lichtinstallation die Promenade erhellen.

An einem anderen Stand sprühten Kinder aus dem Kiez unter Anleitung des Projektteams GrüntalErLeben eine Laufbahn und bunte Hüpfspiele auf den Gehweg. Dazu wurden sie mit sogenannten Stencils, das sind Schablonen, und Sprühfarbe ausgestattet. Damit kann auf dem Grünstreifen nun noch mehr gespielt werden. Die Farbe wird ein Jahr halten, bevor sie langsam verblasst. Wenn die Spiele Anklang finden, können sie langfristig aufgemalt werden.

Beim Team von gruppe F (Projekt GrüntalErLeben) konnten außerdem die Visionen für die Promenade, die aus den bisherigen Beteiligungsergebnissen entstanden sind, angeschaut und weiterentwickelt werden. Weitere Ideen kamen dazu und ein paar Modelle für neue Ausstattungsideen wurden gebastelt. Zum Beispiel wurde angeregt, Spieletische für den Treffpunkt, eine Slackline für den Spielgarten und eine Bühne für den Marktplatz anzuschaffen. Einige dieser Ideen sollen noch in diesem Jahr in gemeinsamen Workshops gebaut werden. Dazu gibt es bald weitere Infos.

Weitere Mitmach-Möglichkeiten waren die Wollgraffitis. Brigitte Lüdecke verschönerte mit diesen von Besucherinnen und Besuchern selbstgestrickten Patches die Straße. Die Wollgrafitis wurden um einen Baum herum zusammengestrickt. Bei der Prinzenakademie konnten Kinder aus Ton Ideen für eine Bühne gestalten. Das Team des Quartiersmanagements hatte ein Lastenrad voller Erde, Pflanzen und Schippen dabei. Kleine Blumentöpfe konnten selbst bepflanzt und mit nach Hause genommen werden. Bei leckeren Waffeln und Smoothies von Gourmello kamen viele Gespräche auf.

Den bundesweiten Tag der Städtebauförderung hat das Land Berlin in diesem Jahr genutzt, um einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, wie die Stadt durch die Städtebauförderung lebens- und liebenswert werden kann, wie mehr Spielräume für Kinder und Jugendliche geschaffen werden können und wie Bürgerinnen und Bürger dabei mitgestalten können. Das Projekt GrüntalErLeben wird wie alle vom Quartiersmanagement geförderten Projekte aus dem Fördertopf Städtebauförderung finanziert.

Wer Ideen für die Grüntaler Promenade hat oder in Zukunft über Veranstaltungen informiert werden möchte, kann sich an Bettina Walther von der gruppe F wenden: walther@gruppef.com | 030 6112334

23. Mai 2019