50 Fotografien gingen bei Fotowettbewerb ein

Für den Quartiersrat keine leichte Aufgabe bei Jurysitzung am 9. April aus 50 eingereichten Fotos vier Sieger zu küren. Die Sieger werden am 11. Mai geehrt.

Fotosafari

Am 1. April mit Einwegkameras auf der Promenade. Foto: Projekt

Beim Fotowettbewerb Perspektivwechsel, der von Mitte Februar bis Anfang April lief, reichten Menschen vom Fotografen bis zum Handyhobbyknipser 50 Aufnahmen ein. Darunter sind auch viele spontane Fotos, die bei einem Aktionstag am 1. April entstanden sind. 

Der Quartiersrat hatte in einer Jurysitzung am 9. April die Qual der Wahl, aus dieser Fülle die besten vier Motive auszuwählen. Die Sieger werden nun am 11. Mai während des Promenaden-Workshops geehrt. Die Sieger werden tolle Preise gewinnen: einen ActionSampler von Lomography, ein Fotobuch über den Wedding, ein Kubb Spiel und ein Objektiv-Set für das Smartphone.

Die vier Gewinner-Fotos werden auf Postkarten gedruckt und im Quartier als kostenlose Postkarten zum Mitnehmen und Verschicken ausgelegt. Außerdem werden alle Einsendungen beim Promenaden-Workshops und danach im Vorortbüro des Quartiersmanagement in der Koloniestraße ausgestellt.

Unter dem Titel „Perspektivwechsel“ waren Anwohner, Passantinnen und Neugierige aufgerufen, den Blick auf die Grüntaler Promenade aus einer ungewöhnlichen Perspektive fotografisch festzuhalten. Mit Einwegkameras ausgestattet wurden an einem Aktionstag Passantinnen und Passanten animiert, spontan ein paar Bilder für den Wettbewerb zu knipsen.

Die Sinne zu schärfen, das Alltägliche aus einer anderen Sicht zu betrachten und die schönen und interessanten Ecken der Promenade in den Vordergrund zu rücken waren Ziele des Fotowettbewerbs, die sich auch in den vielfältigen Einsendungen widerspiegelten.

Wer Ideen für die Promenade hat oder in Zukunft über Veranstaltungen informiert werden möchte, kann sich an Bettina Walther von der gruppe F wenden: walther@gruppef.com | 030 6112334

30. April 2019