Geschichtswerkstatt zur Einwanderung im Wedding

Demokratie in der Mitte lädt zu einem Erzählcafé ein. Auf Deutsch und auf Türkisch berichten Einwanderer über ihre Erfahrungen. Erster Termin ist der 20. Juni um 18.30 Uhr, Fabrik Osloer Straße.

Ankündigung Erzählcafé

Erzählcafé am 20. Juni. Grafik: Demokratie in der Mitte

Die Veranstaltung am Mittwoch (20. Juni) findet um 18.30 Uhr im NachbarschaftsCafé in der Fabrik Osloer Straße 12 in deutscher und in türkischer Sprache statt. Zu Gast sind Belma Bagdat vom Verein Puduhepa und Gülsen Kuzu von der Kita Putte e.V.

Bettina Pinzl und James Rosalind von Demokratie in der Mitte wollen mit Interessierten ins Gespräch kommen, was Migration für den Einzelnen bedeutet und wie sie zu unterschiedlichen Zeiten erlebt wurde.

Der Abend ist gleichzeitig der Auftakt für eine regelmäßige Geschichtswerkstatt, bei der die Geschichte und die Geschichten des Weddings erkundert werden sollen. Vorgesehen sind Erzählcafés, Stadtrundgänge, Erforschung der Stadtteil-Geschichte. Die Teilnehmer können auf die konkrete Ausgestaltung Einfluss nehmen.

Demokratie in der Mitte ist eine Fach- und Koordinierungstelle für Moabit und Wedding. Es wird finanziert über das Bundesprogramm Demokratie leben. Mit organisiert wird die Geschichtswerkstatt von der NachbarschaftsEtage der Fabrik Osloer Straße.

Webseite von Demokratie in der Mitte und der NachbarschaftsEtage.

11. Juni 2016