Schluss. Punkt? Veröffentlicht der Soldiner letzte Ausgabe?

Es kann die letzte Ausgabe des Magazins Soldiner sein. Muss aber nicht. Nach vier Jahren endet die Förderung für die Bürgerredaktion mit dem Titel „Schluss.Punkt?“ Doch eine Weiterarbeit ginge.

Der Soldiner 2017

Das Magazin Soldiner zeigt noch einmal aller Titelbilder auf seinem Cover

Das aktuelle Heft erscheint am 18. Dezember. Ob es wirklich die letzte Ausgabe sein wird, das wird sich erweisen. Der Redaktionsblog www.dersoldiner.wordpress.com bleibt erhalten. Und Dominique Hensel, die die ehrenamtlichen Autoren unterstützte, wird weiterhin die Vorort-Sprechstunde anbieten. Und das Blog des Kooperationspartners www.weddingweiser.de steht den Kiezredakteuren offen.

Im aktuellen Heft blicken die Redaktionsmitglieder und auch Kooperationspartner mit ihren Worten zurück auf vier Jahre Bürgerredaktion. Seit 2014 haben insgesamt 37 Erwachsene und sechs Kinder Texte für den Soldiner geschrieben oder Fotos gemacht. Die Kerngruppe der Bürgerredaktion besteht zum Projektende aus zehn Nachbarn aus dem Soldiner Kiez

 

Die Themen im 16. Heft sind ist die ungewisse Zukunft des „Kulturpalastes Wedding international“ in der Freienwalder Straße. Brigitte Lüdecke vom Soldiner Kieztausch schaut auf zwei Jahre Tauschring zurück. Christiane Scherch hat regelmäßig im Soldiner Gedichte veröffentlicht und bringt nun ein Abschiedsgedicht. Die Zwillinge Philipp und Emely, die im Soldiner Kiez aufwachsen, fotografieren wie vor vier Jahren noch einmal ihr Zimmer. Und noch viel mehr ist im Magazin 4 des Jahres 2017 zu entdecken.

Das Magazin vom Kiez an der Panke wird ab 18. Dezember an mehr als 50 Orten im Viertel verteilt. Das Heft wird dann unter anderem beim Quartiersmanagement Soldiner Straße in der Koloniestraße 129, in der Fabrik Osloer Straße und im Café La Tortuga erhältlich sein. Die Beiträge und mehr Aktuelles aus dem Kiez sowie zur Arbeit der Bürgerredaktion wird auch auf dem Redaktionsblog www.dersoldiner.wordpress.com veröffentlicht.

Ermöglicht wurde die vom Team des Quartiersmanagements unabhängige Redaktion durch den Projektfonds, mit dem Mittel der Sozialen Stadt vergeben werden können.

11. Dezember 2017