Aus dem Herzen des Himalaya

Ein zweistündiges Programm mit Tanz und Musik, das am 16. Mai von tibetischen Mönchen aufgeführt wird, bringt fernöstliche Kultur in den Kiez. Eintritt 14 €

Mönche

Mönche aus Ladakh mit einer Show am 16. Mai in der Fabrik. Foto: Promo

Mönche

Mönche aus Ladakh. Foto: Promo

Ladakh ist eine Region des indischen Bundesstaats Jammu und Kashmir. Auf einer Fläche von 60.000 Quadratkilometern leben nicht einmal 300.000 Einwohner in der hochgebirgigen Region.

Lama Konchog Samten kommt mit sieben weiteren Mönchen sowie fünf Künstlern aus Ladakh zu einer Europatournee. Die Tournee heißt "Aus dem Herzen des Himalaya". In der zweistündigen Show zeigen die Mönche und Künstler den Maskentanz des Mahakala und der an die Vergänglichkeit erinnernde Tanz der Skelette. Außerdem zu sehen ist der Shondol-Tanz, ein Frauentanz, der in Ladakh bei allen festen und jeder Hochzeit getanzt wird. Und der Yak-Tanz, der als Symbol der Stärke und Stabilität gilt, wird gezeigt. In einem zweiten Teil nehmen die ladakhischen Künstler ihr Publikum mit in die Welt der einfachen Leute das Himalaya.

Da die Show am 16. Mai eine Benefizveranstaltung ist, ist der Eintritt gleichzeitig eine Spende. Für 14 Euro, ermäßigt 8 Euro kann man im Saal "Flugwerk" in der Fabrik Osloer Straße im zweiten Hof, Aufgang C 3 fernöstliche Kultur erleben. Der Erlös geht an Waisenkindern und benachteiligte Kindern in Ladakh, denen eine Zukunft zu gegeben werden soll. Konkret ist der Bau einer neuen Schule und einer Bibliothek in Leh, einem Hauptort in Ladakh, geplant.

Unterstützt wird der Abend von Clarissa Meyer vom Seniorendomizil an der Panke. Sie bittet um telefonische Anmeldung unter (0177) 3200 801.

4. Mai 2017