Sechs Mal bi'bak im bi'bak

Das neue Programm umfasst Kino, Audio, Küche, Workshop, Netzwerk, Kunst. Das Programm im bi'bak in der Prinzenallee bleibt vielfältig.

bi'bakino ist eine von sechs Reihen im bi'bak

"Upcoming Events" heißt der Newsletter des Projektraums bi'bak in der Prinzenallee 59. Die aktuelle Rundmail listet Veranstaltungen bis zum 3. März auf. Das Programm des bi'bak teilt sich in sechs Stränge.

1. Kino - In der Reihe bi'bakino zeigt die 23. Filmabend am 16. Februar um 20 Uhr den Film "Matei Copil Miner" (dt. Bergmannkind). Der Film zeigt das Schicksal des 11-jährigen Matei aus Rumänien, dessen Eltern aus wirtschaftlichen Gründen in Italien arbeiten. Der zurückgelassene Junge lebt bei seinem Großvater. Mehr Infos.

2. Audio - Die Reihe bi'bakaudio wird auch durch das Quartiersmanagement Soldiner Quartier mitgefördert. Die vierte Veranstaltung ist noch nicht angekündigt.

3. Küche - Bi'bakstube wie Backstube heißt eine Folge von Veranstaltungen, bei denen exotisch gekocht wird. Beim 22. Kochabend bereitet Abo Malik ab 20 Uhr Spezialitäten aus Damaskus zu. Um Reservierung wird gebeten. Mehr Infos.

4. Workshop - Ebenfalls teilweise mitfinanziert durch das Quartiersmanagement wird ein Kiez-Spiel. Ähnlich wie bei Nummer 13 innerhalb von bi'bakwerk geht es auch bei Nummer 14 um Soldino - Spiel mit. Am 21. und am 23. März jeweils von 15 bis 21 Uhr geht es darum, "Kiez spielerisch zu erkunden". Mehr Infos.

5. Netzwerk - So könnte man bi'baxchange übersetzen. Nach Veranstaltung 14 ist bislang noch kein weitere Abend angekündgit.

6. Kunst - Die letzte Installation mit umfangreichen Begleitprogramm mit dem Titel Sila Yolu war im Sommer 2016 zu erleben. Ob nach Nummer 2 in diesem Sommer eine Nummer 3 in der Reihe Reisefieber folgt?

Finanziert wird der erfolgreiche Projektraum, der laut Kulturförderpunkt Berlin zu Berlin's Best gehört, durch zahlreiche Förderprogramme.

LINKS

Informationen zum Projektraum bi'bak auf der Websteite www.bi-bak.de.

14. Februar 2017