Neu im Team: Recep Aydinlar

Erster Arbeitstag für den neuen Quartiersmanager Recep Aydinlar war der 6. Februar. Nach elf Jahren im Tiergarten wechselt er in den Soldiner Kiez.

Recep Aydinlar

Recep Aydinlar ist seit dem 6. Februar 2017 Quartiersmanager im Soldiner Kiez.

Für Svenja Wagner, die nach sieben Jahren Arbeit als Quartiersmanagerin im Soldiner Kiez in die Senatsverwaltung wechselt, kommt Recep Aydinlar ins Vorort-Büro in der Koloniestraße 129. Mit seiner Vorgängerin hat er gemeinsam, dass er wie sie 1988 nach Berlin kam. In den letzten elf Jahren hat Recep Aydinlar als Quartiersmanager im Gebiet Tiergarten-Süd/Magdeburger Platz gearbeitet.

Das QM Tiergarten wurde – wie übrigens auch das QM Soldiner Straße – schon 1999 eingerichtet. „Die Arbeit des Quartiersmanagers besteht bekanntlich darin, sich überflüssig zu machen‟, sagt Recep Aydinlar. Aufgrund verbesserter Sozialstrukturdaten wurde das Gebiet rund um den Magdeburger Platz Ende 2016 aus dem Berliner Quartiersmanagement-Programm entlassen.

„Für mich ist der Soldiner Kiez wie eine Stadt in der Stadt‟, sagt Recep Aydinlar. Sein Bruder wohnte in der Schwedenstraße. Bei einem Kiezspaziergang mit Svenja Wagner in dieser Woche hat er den Stadtteil „hinter dem Finanzsamt, wo für mich früher Schluss war‟ ein wenig kennengelernt – und ist positiv überrascht.

(Ein Interview, in dem Svenja Wagner über ihre Zeit beim Quartiersmanagement Soldiner Kiez spricht, folgt in den nächsten Tagen.)

9. Februar 2017