Krieg der Welten im Comic

Die Bibliothek am Luisenbad präsentiert den Comic-Zeichner Thilo Krapp. Der Illustrator stellt seinen Graphic Novel „Krieg der Welten‟ vor.

Symbol der öffentlichen Bibliothek.

Am Freitag, dem 20. Januar, lädt die Bibliothek am Luisenbad um 20.00 Uhr zur Buchpräsentation von Krieg der Welten ein. Vorgestellt wird der Illustrator Thilo Krapp. Jörg Walter wird die Veranstaltung mit Musik begleiten.

Der Graphic Novel "Krieg der Welten" ist eng an den Original-Roman aus dem Jahre 1898 von George Wells angelehnt. Die Geschichte versetzt den Leser in das Viktorianische England - die englische Königin Viktoria regierte von 1837 bis 1901. Erzählt wird, wie Großbritannien von dreibeinigen Kampfmaschinen vom Mars angegriffen wird. Die großen Eroberer des britischen Empires werden plötzlich zu wehrlosen, militärisch völlig unterlegenen Opfern. Die neue Ausgabe der Geschichte durch Thillo Krapp ist ein "grafischer Hochgenuss gepaart mit großartiger Satire - ein böser Seitenhieb auf die Kolonialpolitik des britischen Weltreichs", wie die Bibliothek am Luisenbad schreibt.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Thilo Krapp, geboren 1975, studierte nach dem Abitur und seinem Zivildienst in der AIDS-Hilfe Kommunikationsdesign. Bei dem bekannten Kinderbuch-Zeichner Wolf Erlbruch lernte Krapp Kinderbücher, Magazine und Erzählungen zu illustrieren.

LINKS

Alle aktuellen Veranstaltungen auf der Webseite der Bibliotheken Mitte.

Auf seiner Webseite stellt sich Thilo Krapp vor.

16. Januar 2017